Trusetaler Wasserfall

Trusetaler Wasserfall

Trusetaler Wasserfall Das Wahrzeichen von Trusetal – der Trusetaler Wasserfall.

Tosendes Rauschen, unzählige Wassertropfen und schillernde Regenbögen – inmitten einer imposanten Felskulisse entstand 1865 durch den Baurat Specht der wildromantische Trusetaler Wasserfall – ein faszinierendes Naturdenkmal.

Aufgrund der faszinierenden geologischen Lage und der Vielzahl von touristischen Sehenswürdigkeiten ist Trusetal zu jeder Zeit des Jahres einen Besuch wert.

Unterhalb von Brotterode wird jährlich von April bis Oktober ein Teil des Flusses „Truse“ umgeleitet und fließt mit leichtem Gefälle am Hübelsberg und Halbstein entlang. So schlängelt sich natürlich und harmonisch dieser künstlich angelegte Wasserfallgraben auf einer Länge von 3,5 km durch die Waldlandschaft bis er im Buchenwald über die Felsen der Hühnberge dann tosend über 3 Kaskaden ca. 58 m in die Tiefe in ein Sammelbecken stürzt.

Trusetaler Wasserfall im WinterTrotz seiner 228 Stufen ist der Wasserfall auch leicht mit Familien und Kindern besteigbar.

Der idyllische Rundwanderweg, Veranstaltungen auf dem Festplatz, Souvenirstände und das Eiscafe am Trusetaler Wasserfall ziehen jährlich viele Besucher an.

Öffnungszeiten:
von Ostern bis Ende Oktober täglich von 9 - 18 Uhr